ANNA-Pilgern auf den Chiemsee-Inseln

mit Martina Glatt



Am Anna-Tag, dem 26. Juli pilgerten wir auf den Spuren der Urmutter Anna auf den Chiemsee-Inseln. Sammelten neunerlei Holz. Ehrten den mächtigen Mutterbaum mit einem Lied. Erlebten, wie es ist, gegen den Strom zu pilgern. Schenkten Urmutter Anna eine besondere Garbe und Hochprozentiges. Besuchten sie dort, wo sie seit Jahrtausenden daheim ist. Wo sie schon lange vor Kirchen und Touristenströmen ihre besondere Kraft durch die Zeiten hindurch verströmte.




"Frau Percht" ließ es sich natürlich nicht nehmen, uns höchstpersönlich in ihrem Schiffsbauch durch ihre Gewässer zu geleiten





"Mutterbaum" mit wachsamem Auge





Mutterbaum-Schoß, aus dem alles Leben kommt und wieder dorthin zurückgeht





Abgeben an die transformierende Kraft im Baumschoß





Baumrauten - Rautenbaum





Die Keltenschanze öffnet ihre Welten für uns





Garbe für Urmutter Anna





Als christliche Mutter der Maria hütet sie bis heute ihre heiligen Göttin-Plätze





...denn sie wissen nicht was sie tun und doch tun sie es bis heute





Brigid, keltische Göttinschwester in blau-weiß, schützt dieses Haus





Dir zu Ehren, Urmutter Anna, singen die Frauen wieder an deinen alten, heiligen Plätzen



Homepage von Martina Glatt: "Alte Wege neu gehen"