GlöcklerInnenlauf in Ebensee


Die GlöcklerInnen mit ihren Lichterkappen bringen uns die Botschaft, daß das Licht wiedergeboren wurde. Traditionellerweise laufen die Glöcklerpassen in den verschiedenen Orten des Salzkammergutes am Vorabend des früheren Perchtentages, heue Hl. Drei-König-Tag oder auch Epiphanias ("Tag der Erscheinung") genannt.

Es ist das zur Wintersonnenwende wiedergeborene Licht, dessen neuerliches ER-SCHEINEN in der Welt die Menschen seit Jahrtausenden gefeiert haben. Die Priesterinnen und Schamaninnen des Alten Volkes haben die frohe Kunde über das Wiedererscheinen des Lichtes mit dem Schutz und Segen der Göttin zu den Menschen gebracht.

In vielerlei Gestalt haben sich diese lichtvollen Rituale rund um den großen Perchtentag im Brauchtum der Alpenländer erhalten und die GlöcklerInnen von Ebensee sind ein Teil davon. Wie überall lag dieses Brauchtum lange Zeit ausschließlich in männlicher Hand. Doch dann haben sich engagierte und mutige Frauen vom Frauenforum Salzkammergut daran gemacht, eine eigene Frauenpass ins Leben im Salzkammergut zu rufen und somit die alten Rituale wieder zurück in Frauenhände zu legen.

Den Frauen vom Frauenforum war es ein Anliegen, "die Frauen aus dem Abseits heraus zu holen und ihre Arbeit sichtbar werden zu lassen, denn hinter den Kulissen, aber auch als Läuferinnen haben Frauen schon immer mitgewirkt. Ihre Mitarbeit wurde allerdings im Rahmen des Mythos vom "reinen Männerbrauch" unsichtbar gemacht."

2010 lief die Ebenseer Frauenpass zum ersten Mal beim GlöcklerInnenlauf mit und die Aufregung darüber war massiv. Über die Vorgänge berichten die Frauen vom Frauenforum auf ihrer Homepage und dieser Bericht ist äußerst aufschlußreich, wie Männer bis heute versuchen darüber bestimmen zu können, was Frauen dürfen und was nicht. Hier der LINK zum Frauenforum Salzkammergut

Mit einem Leserinbrief hab ich damals diese Thematik aufgegriffen, Ihr findet diesen unter diesem LINK zu meinen "Veröffentlichungen". Und endlich habe ich es nun auch geschafft, die Glöcklerinnen von Ebensee persönlich zu besuchen und dazu mehr im nun folgenden Bericht.


Letzte Vorbereitungen vor dem GlöcklerInnenlauf im Frauenforum Salzkammergut.



  

Auch die jungen Frauen des Salzkammergutes zeigen ihren Mut und laufen mit der Frauenpass.

 


Leider hat sich Frau Holle mit dem Schnee sehr geziert, aber immerhin hat sie den Regen für die Zeit des Laufes so weit eingestellt, daß dieser ohne gröbere Schäden für die wunderschönen Kappen stattfinden konnte.



In über 2000 Stunden haben die Frauen diese beeindruckenden Lichterkappen rund um Frauenthemen aus dem Salzkammergut erschaffen.































Eine ganz besondere Stimmung und ein magischer Zauber waren spürbar, als die Frauen mit ihren Glöcklerinnenkappen mit ihrem Lauf begannen und auch wenn ich nur als Fotografin ein Stückerl ihres Weges mitlief, so bekam ich doch eine neue Ahnung davon, wie kraftvoll die Magie der alten Rituale bis in die heutige Zeit hinein wirkt.

 




 



Tief berührt und die Verbundenheit zwischen uns als "Töchter der Göttin" spürend, sah ich die Glöcklerinnen im Dunkel dieser Perchten-Nacht verschwinden, um das wiedergeborene Licht auch zu den Menschen in den anderen  Ortsteilen zu bringen.



Und nun folgen noch einige Eindrücke vom "reinen Männerbrauchtum":

 

"Babylon als Buhlerin" und "Frau Holle mit rosa Bettwäsche" zeugen auf eindrückliche Art und Weise vom männlichen Umgang mit der alten Göttinkraft.




















...daß hinter all diesen faszinierenden Kunstwerken "reine Männerhandarbeit" liegt darf sicherlich bezweifelt werden und ich möchte deshalb den Frauen vom Frauenforum Salzkammergut auf diesem Wege meine Hochachtung und mit einem von Herzen kommenden "Vergelt's Göttin" meinen ganz besonderen Frauendank dafür aussprechen, daß sie den Mut und die Konsequenz hatten, das Wirken der Frauen auf diese Weise im Brauchtum ihrer Heimat wieder sichtbar werden zu lassen.


Doch nicht nur viele beeindruckende Fotos habe ich von meinem Besuch bei den GlöcklerInnen in Ebensee mitgebracht, sondern auch ein kurzes Video. Denn damit kann die besondere Magie des alten Brauchtums auf eine sehr eindrückliche Art und Weise auch zu Euch kommen - Link zum Video auf youtube.