Neunerlei

Die Kraft der Kräuter und Gehölze zur Sommersonnenwende


Im gemeinsamen Frauenkreis machen wir uns auf den Weg, und spinnen den roten Faden zwischen Kräutern und Gehölzen zu dieser besonderen Zeit im Jahreskreis.

Lassen altes Wissen, Bräuche und Rituale wiederaufleben und stärken uns in unserer Frauenkraft.

Töchter der Erde, kommt und feiert, singt und tanzt mit uns am Sonnwendfeuer!





(Diese Veranstaltung ist unser gemeinsames Abschlußprojekt im Rahmen unserer Ausbildung zur Natur- und Landschaftsvermittlerin beim LFI OÖ)



Termin:

Donnerstag, 15. Juni 2017

(Fronleichnam)

15.00 bis ca. 22.00 Uhr



Ort:

Flechtwerk

Zentrum für gelebte Frauenkultur

A- 5151 Nußdorf am Haunsberg - Kleinberg 20




Leitung:

Renate Fuchs-Haberl - Gabriele Duscher

Gerlinde Paschinger - Lisa Fuchs

Natur- und Landschaftsvermittlerinnen i.A.



Beitrag:
45,-- €



Beschränkte Teilnehmerinnenanzahl - Anmeldung erforderlich:
renate@wildmohnfrau.at +43 664 735 648 41



Hinweis:

Für die Präsentation unseres Abschlussprojektes werden wir bei dieser Veranstaltung Fotos und kurze Filmsequenzen machen. Es ist deshalb nötig, dass alle Teilnehmerinnen damit einverstanden sind und auch der Veröffentlichung der Aufnahmen schriftlich zustimmen. (Formular folgt im Rahmen der Anmeldung.)









Wir Vier von Neunerlei:


Gabriele Duscher, Suben


Als diplomierte, psychiatrische Gesundheits- und Krankenschwester hatte ich immer mehr das Bedürfnis, mir Alternativen zur Schulmedizin zu suchen. Nach einigen Kursen über Homöopathie, Bachblüten und Aromatherapie kam ich dazu und absolvierte die Ausbildung zur Heilkräuterpädagogin.

Die Liebe zur Natur, zu meinem Mann und unseren drei Mädels treibt mich nun voran, so dass ich mich weiterhin in diesem umfassenden Gebiet weiterbilde und mein Wissen über die Vielfalt der Natur in Kursen, Workshops und Wanderungen weitergebe.




Gerlinde Paschinger, Sattledt



Schon ganz früh erkannte ich, dass ich auf eines immer Vertrauen kann: Mutter Erde sorgt für mich. Ganz egal wie stressig der Alltag oder wie groß manche Sorgen erscheinen mögen, wenn ich mich in der Natur mit der Kraft der Mutter verbinde kann ich getrost alles loslassen und alles “Müssen und Sollen” vergessen.

Ich sammle Wissen über alle Pflanzen, die mir auf meinem Weg begegnen, weiß jedoch, dass kein Buch der Welt mir jene Erkenntnisse bringen kann, die ich durch meine eigene Erfahrung erfahre. In meinem Tun als Kräuterpädagogin habe ich das Ziel, mit meinen Mitmenschen eine Brücke vom erlernten Wissen zu der eigenen (Selbst-)Erfahrung zu errichten. Denn das Wissen, dass jede von uns in sich trägt ist da und bereit, wieder entdeckt zu werden!




Lisa Fuchs, Nußdorf am Haunsberg




Waldhäuser und Gänge in die Wiesen bauend, Löwenhöhlen erschaffend, mein Zugang zur Natur ist ein spielerischer. Auch das Magische in der Natur begleitet mich seit meiner Kindheit, die Elemente zu bändigen wie ein Avatar, mit Elfen und Feen im Wurzelreich zu kommunizieren. Durch meine Ausbildung zur Natur- und Landschaftsvermittlerin hat sich dieser spirituell-spielerische Zugang erweitert um das konkrete Wissen über Pflanzen, Tiere und die Landschaft.

Mein Anliegen ist es, die Natur auf diese Weise für die Menschen, im wahrsten Sinne des Wortes, erlebbar zu machen. Mein Studium der elementaren Musik- und Tanzpädagogik am Orff-Institut in Salzburg hat mir bewusst gemacht, wie fern die Kinder heutzutage sich selbst und der Natur gegenüber sind. Als anstrebende Volksschullehrerin freue ich mich, durch diese Ausbildung beim LFI weiteres Handwerkszeug zu erhalten, um Wissen wieder spielerisch vermitteln zu können.






Renate Fuchs-Haberl, Nußdorf am Haunsberg




Mein Weg auf Mutter Erde führt mich immer wieder dorthin, wo das alte Wissen der Frauen über die Zyklen und Rhythmen der Natur, über die Kräfte der Elemente und die Wirkkraft von Ritualen über die Zeiten hinweg gehütet wurde.

Als Referentin für moderne Matriarchatsforschung der Int. Akademie Hagia und Leiterin der matriarchalen Mysterienfeste nach Heide Göttner-Abendroth habe ich mir ein wissenschaftlich-fundiertes Wissen zu den Wurzeln unserer Kultur und Traditionen erworben, welches ich durch eigene Forschungen und die gelebte, rituell-spirituelle Praxis beständig weiter entwickle.

Das Kostbare und Kraftvolle der natürlichen Zyklen und Kreisläufe versuche ich den interessierten Frauen und Männern in meinen Veranstaltungen wieder zugänglich zu machen.






 




Zurück zu: TERMINE - Übersicht